Der Bagger kommt – Hundewald bis 29.07.2020 gesperrt

Achtung: Der Hundewald ist noch bis einschließlich Mittwoch, 29.07.2020 gesperrt. Ab Donnerstag ist der Hundewald dann voraussichtlich wieder normal geöffnet. Die ursprünglich angesetzte Zeit hat für die Arbeiten nicht ausgereicht und die ungesicherte Baustelle können wir auch nicht für das Wochenende freigeben. Wir bitten um Verständnis dafür, aber wir wollen auch, dass der Hundewald für unsere Besucher immer so sicher wie möglich ist.

Arbeitseinsatz: Wer uns helfen will, kann am Montag Vormittag ab ca. 09:00 Uhr helfen. Mehr dazu hier: Arbeitseinsatz am 27.07.2020


Am Freitag, 24.07.2020 ist der Hundewald ganztägig wegen Wartungs- und Bauarbeiten gesperrt.

Die Firma Tilgner stellt uns wieder einen Bagger zur Verfügung, mit dem wir ein paar anstehende Arbeiten erledigen können, bei denen der Spaten zu mühsam wäre. Vielen Dank an dieser Stelle schon an die Firma Tilgner, die uns schon so oft unterstützt hat, und auch an unsere fleißigen Jungs.

Sobald der Hundewald wieder freigegeben wird, werden wir das auf unserer Facebook-Seite mitteilen. Am Samstag ist der Hundewald aber wahrscheinlich wieder nutzbar. Bitte beachtet, dass in den kommenden Tagen hier und da noch eine Absperrung stehen oder Unebenheit mehr zu finden sein kann.

Hundewald erhalten – Deine Hilfe ist gefragt!

Inzwischen haben wir den Hundewald eröffnen können und Hunderte waren bereits da, viele sogar mehrfach. Auf Facebook sammeln sich nun schon fast Tausend Interessierte und zeigen, dass unser Projekt gut ankommt.

Aber?

Das allein hilft uns leider auch nicht weiter. Wir brauchen aktive Unterstützung. Nein, Du musst jetzt nicht sofort mit der Schippe jedes Wochenende antreten, allein schon der nächste Schritt in unseren Verein wäre eine weitere Unterstützung.

Warum Mitglied werden?

Die Mitgliedschaft hat auch Vorteile. Denn letztendlich entscheiden die Mitglieder, was wir alles noch auf unserer Wiese schaffen. Ideen und Anregungen kommen in vielfältigster Weise zu uns. Aber als Mitglied kannst Du mit entscheiden, was davon umgesetzt wird und was nicht.

Und das kostet wieviel?

Um möglichst jeden den Schritt zur Mitgliedschaft zu ermöglichen, setzen wir auf einen möglichst geringen Mindestbeitrag. Gerade mal 12 Euro pro Jahr kostet die Mitgliedschaft, viele Mitglieder zahlen aber auch einen höheren freiwilligen Beitrag.

Jetzt Mitglied werden

Hier gibt es Aufnahmeformular zum Herunterladen: Mitglied werden

Arbeitseinsatz: Montag, 27.07.2020 ab 09:00 Uhr

Am kommenden Montag brauchen wir Eure Hilfe: Wir müssen einen Graben für eine Versorgungsleitung buddeln. Spaten und Schaufeln sind vorhanden – wer seine eigenen Arbeitsgeräte mag, darf die natürlich auch mitbringen.

Kommt am Montag ab 09:00 Uhr zum Hundewald. je nach Wetter und Anzahl der helfenden Hände werden wir zwischen 13:00 und 15:00 fertig sein. Etwas zu Essen und Trinken wird es auch geben.

Der Wirtschaftseingang unten an der Grillhütte ist für die Arbeiten offen. Bitte nutzt NICHT den oberen normalen Eingang, da der abgeschlossen ist. Bitte bringt auch möglichst keine Hunde mit, da die auch ihre Kontrolle benötigen und wir nicht wollen, dass denen bei den Arbeiten etwas passiert.

Wer mehr Informationen haben will oder sich wegen der Arbeiten mit uns abstimmen will, kann das am besten über Paul Jahnke (am besten über Facebook erreichbar) machen.

Das Ende des Schlammloches

Die Idee klang schon in der Planungsphase sehr gut: Unten, neben dem Bachlauf können wir das dort vorhandene Wasserloch nutzen und zu einem Pool für die Hunde umfunktionieren. Anfangs funktionierte es ganz gut. Doch durch den permanenten Wassermangel verschlechterte sich die Situation zusehens. Auch konnten unsere Umbauten und das Auffüllen von Wasser, das wir aus dem nahen Freibad herangeschafft haben, das nicht kompensieren.

Um das Loch nicht noch weiter verschlammen zu lassen und so eine stetige Gefahr für die Sicherheit und Gesundheit für Hund und Mensch zu schaffen, haben wir uns entschieden, das Loch zu schließen. Dazu haben wir heute mit einem Radlader und einigen Kubikmeter Muttererde das Loch verfüllt.

An einigen Ideen und Konzepten, frisches, sauberes Wasser für unsere Bäume und Hunde in den Hundewald zu bekommen, arbeiten wir. Das wird noch etwas dauern, aber lasst euch überraschen.

Hundewald: Wiedereröffnung am 11.05.2020

Endlich ist es wieder soweit. Nach Rücksprache mit der Stadt Lünen können wir nun auch den Hundewald wieder öffnen. Da gerade noch ein paar Wartungsarbeiten laufen, werden wir ab späten Vormittag des 11.05.2020 den Hundewald den Vierbeinern wieder zur Verfügung stellen.

Bitte beachtet, dass der Hundewald nur geöffnet werden und bleiben kann, wenn sich alle Besucher an die notwendigen Regeln halten. Für die Vierbeiner gelten unsere üblichen Regeln. Die Zweibeiner müssen aber noch einige mehr beachten:

  • Auch im Hundewald und auf dem Weg zum Hundewald gelten die allgemeinen Regeln des Landes zur gemeinsamen Nutzung von Freizeiteinrichtungen.
  • Abstand halten: Haltet den Mindestabstand ein – mehr geht natürlich immer.
  • Hygiene beachten: Ob am Tor oder beim Wassernapf – vermeidet auch dort die Infektionsrisiken.

Wir freuen uns auf die Vierbeiner auf unserer Wiese. Und wenn sich die Lage normalisiert, werden wir auch unsere gewohnten Treffen stattfinden lassen können. Aber das wird wohl leider noch etwas dauern.


Wer weitere Informationen und aus erster Hand erfahren will, kann gern Mitglied in unserem Förderverein werden. Mit einem Mindestbeitrag von nur 12 EUR pro Jahr und ohne weitere Verpflichtungen unterstützt Ihr unsere Arbeit und das Projekt für Eure Vierbeiner!

Hundewald und Corona

Stand: 19.03.2020, 12:30: Hundewald wird geschlossen

Aufgrund der Allgemeinverfügung des Bürgermeisters der Stadt Lünen vom 18.03.2020 sind nun auch alle Grünflächen und vergleichbaren Orte der Zusammenkunft zu schließen. Dies betrifft nun auch den Hundewald.

Unsere Helfer schließen gerade den Hundewald. Wann wir wieder öffnen, ist nicht absehbar. Wir werden Euch hier und auch auf Facebook informieren.

Noch eine Bitte: Wir müssen nun mal mit unseren Vierbeinern raus. Aber auch wir sollten besondere Vorsicht walten lassen und Rücksicht nehmen. Alle, mit denen wir Kontakt haben sind ein potentielles Risiko und wir umgekehrt für diese Personen und deren Angehörige. Haltet Abstand. Oder einfacher: Haltet Abstand. Ich selbst habe heute wieder erfahren müssen, dass das gerade in Brambauer noch nicht vielen klar ist. Wenn sich immer noch nicht alle an dieses Gebot der Rücksichtnahme halten, wird es in Kürze dann zu einem noch stärkeren Verbot kommen. Und dann sind wir als Hundehalter noch stärker unter Zugzwang.

Stand: 16.03.2020, 19:00 – Hundewald bleibt offen

Nach aktuellem Stand sind wir weder vom Erlass der Landesregierung vom 15.03.2020 noch von der Vereinbarung von Bund und Land vom 16.03.2020 direkt betroffen. Daher bleibt der Hundewald zunächst offen.

Bei Änderungen werden wir diesen Artikel hier entsprechend aktualisieren.


Es sind jedoch einige zusätzlichen Regeln zu beachten.

Infektionsgefahren vermeiden

Generell sollte in der aktuellen Phase jeder alles tun, so dass die Gefahr einer Ansteckung für sich und sein Umfeld vermieden wird. Auch sollte jeder berücksichtigen, dass er bereits unwissentlich Träger des Virus sein könnte und so jeden anderen infizieren könnte, dem er begegnet. Daher sind die Nutzung von allgemein zugänglichen Einrichtungen wie dem Hundewald auf ein Minimum zu beschränken. Selbst wenn wir noch nicht unter die Verbote von Bund und Land fallen, so müssen wir alle auch sinngemäß die Verhaltensrichtlinien befolgen.

Hunde selbst gelten nach aktuellem Stand der Informationen nicht als Überträger der Viren. Eine Übertragung über alles, was wir berühren (z.B. Fell, Geschirr, Halsband, Leine oder aber auch Näpfe, Wasserflaschen, Leckerchen) ist schon jetzt als möglicher Übertragungsweg erkannt worden.

Zusammenfassend sollten wir also sowohl den direkten sozialen Kontakt außerhalb unseres engsten familiären Umfeldes vermeiden als auch Kontakte mit Gegenständen, welche von anderen Personen benutzt wurden, auf ein Minimum reduzieren. Händewaschen und andere hygienische Grundregeln sollten nun umso mehr berücksichtigt werden als diese ohnehin schon immer hilfreich waren.

Im Hundewald: Kein Kontakt mit Mensch und Hund

Auch wenn der Hundewald geöffnet bleibt, so sollte jeder Kontakt der Besucher untereinander vermieden werden. Auch ein anfangs freundlicher Kontakt meines Vierbeiners mit einem anderen Hund kann ein notwendiges Einschreiten des anderen Halters erforderlich machen. Und schon ist der Kontakt, der vermieden werden sollte, hergestellt.

Achtet daher bitte noch mehr als sonst auf eure Hunde. Sind andere Hunde im Hundewald, dann den eigenen Hund immer im eigenen Einflussbereich halten. Bitte keine auschweifenden Hundebegegnungen oder dergleichen.

Der Hundewald ist auch keine Alternative zu anderen geschlossenen Freizeiteinrichtungen. Er ist für die Vierbeiner da und insbesondere kein Ersatz für Spielplätze und Kinderbetreuung.

Alternativen nutzen

Alternativ könnt Ihr auch andere Spazierwege nutzen, um anderen Menschen – ob mit oder ohne Hund – aus dem Weg zu gehen. Der Hundewald ist für manche Hunde die einzige Möglichkeit, einmal ohne Leine zu laufen. Müssen wir den Hundewald schließen, dann trifft es vor allem auch unsere Vierbeiner. Das wollen wir so lange wie möglich vermeiden und setzen daher auf das Verständnis der Nutzer.

Jeder ist verantwortlich für unsere Zukunft

Ob die Verhaltensregeln nachvollzogen werden können oder nicht, ob man alles als Panik oder übertieben sieht oder nicht, ob man selbst keine Angst hat – all das ist unwichtig, denn es geht nicht nur um die eigene Sicherheit, sondern auch die aller anderen.

Nur wenn wir jetzt die noch milden Formen der Beschränkungen einhalten, können wir stärkere Beschränkungen hoffentlich vermeiden.

23.12.2019 bis 02.01.2020 geschlossen

Der Hundewald und das Team brauchen auch eine Erholungspause. Daher haben wir von Montag, 23.12.2019 bis einschließlich Donnerstag, 02.01.2020 den Hundewald für eine Erholungs- und Wartungspause geschlossen.

Ab dem 03.01.2020 wird der Hundewald wieder geöffnet sein.

Wir wünschen einen ruhigen vierten Advent, frohe Festtage und einen möglichst ebenfalls ruhigen, hundgerechten Start in 2020.

Arbeitseinsatz

Der Hundewald Doghausen ruft nach Pflege und Zuwendung.
Am Samstag, den 22.06.2019, ab ca. 11 Uhr bis ca. 16 Uhr möchten wir einige Pflegemaßnahmen im Hundewald durchführen. Fleißige Helfer werden gesucht. Es ist geplant die kleinen Büsche und Bäumchen freizuschneiden, teilweise Brombeerpflanzen und Brennesseln zu entfernen. Die gebuddelten Löcher müssen geschlossen werden. Gerätschaften, Kaffee und Wasser werden gestellt. Persönliche Schutzkleidung, Gartenhandschuhe, etc. können gerne mitgebracht werden.
Der Hundewald ist daher an diesem Tag bis zur Beendigung der Arbeiten gesperrt.
Viele Grüße vom Hundewald

 

Arbeitseinsatz und Sperrung – 16.04. bis 17.04.2019

Wir haben kurzfristig neue Bäume bekommen, die bei diesem schönen Pflanzwetter auch schnell in die Erde müssen. Dazu müssen wir 300 (ja, dreihundert!) Löcher graben und dann die Bäume pflanzen.

Arbeitseinsatz

Ihr habt jetzt kurz vor Ostern noch etwas Zeit? Dann freuen wir uns, wenn Ihr uns helfen könnt. Wir sind heute (Dienstag) und morgen (Mittwoch) jeweisl ab ca. 10:00 im Hundewald aktiv.

Genauere Informationen erhaltet Ihr bei Paul (über Facebook oder vor Ort im Hundewald bzw. im Freibad erreichbar).


Sperrung

Da wir nicht alle Löcher gleichzeitig graben und füllen können, müssen wir aus Sicherheitsgründen den Hundewald kurzfristig für die Pflanzaktion sperren. Bitte habt dafür Verständnis.

Jeder Baum mehr wird bald mehr Schatten werfen und ein noch schönerer Wald für unsere Vierbeiner wird wachsen.


Hinweis: Am Ostersonntag ist wieder unser Mitgliedertreffen – wir freuen uns auf Euch. Für Nichtmitlgieder ist der Hundewald während des Mitgliedertreffens ebenfalls gesperrt.

Mitgliedertreffen am 21.04.2019 ab 11.00 Uhr

Hallo liebe Hundefreunde,

am Oster – Sonntag, den 21.04.2019 findet ab 11 Uhr unser drittes Mitgliedertreffen statt. Geplant ist die geschlossene Veranstaltung bis 15.00 Uhr.

Die ersten beiden Mitgliedertreffen im Februar und März waren ein voller Erfolg und wir setzen die Treffen fort. Bei dem Treffen haben wir auch wieder etwas mehr Zeit, uns gegenseitig besser kennen zu lernen. In den staubtrockenen Versammlungen rund um Satzungsfragen und Abstimmungen ist da ja nicht so viel Zeit. Und bei den Arbeitseinsätzen lernt man sich zwar auch sehr gut kennen – nur soll das jetzt auch etwas gemütlicher werden. Und wer noch Fragen hat, kann sie gern uns und den anderen Mitgliedern stellen.

Alle Mitglieder des Hundewald Doghausen e.V. sind eingeladen – ob mit oder ohne Hund – den Hundewald an diesem Tag zu besuchen.

Wir werden auf jeden Fall ausreichend Kaffee mitbringen, so dass uns auch wetterunabhängig die Laune nicht vergeht. Vielleicht bringt ja der eine oder andere noch ein paar Kekse oder etwas Kuchen mit?

Eine Bitte: Wir werden eine Veranstaltung bei Facebook in der internen Gruppe anlegen. Tragt da bitte ein, ob ihr kommen könnt oder nicht. Das erleichtert unsere Planung. Aber natürlich darf man auch kurzentschlossen erscheinen.